Bach-Blüten

„Bach-Blüten sind Vitamine für die Seele“ nach Dr. Blome (http://www.dr-blome.de), einem der bekanntesten deutschen Bach-Blüten-Therapeuten. Was sind nun Bach-Blüten genau? Essenzen aus Blüten ausgesuchter, wild wachsender Blumen, Bäumen und Sträuchern, auf natürliche Weise hergestellt. Ein Blütenauszug wird mit frischem Quellwasser aufbereitet, mit Alkohol gemischt und verdünnt.

 

Dr. Blome meint, die Alkoholmengen sind dermaßen gering, dass die Mittel in bestimmten Mengen auch Kindern ohne Bedenken gegeben werden können. Es gibt sie auch als Globuli, womit das Alkoholproblem völlig ausgeschaltet ist. Ihre Namen haben Bach-Blüten von dem englischen Arzt Dr. med. Edward Bach. Er lebte von 1886 bis 1936 und kann sozusagen als Vorreiter auf dem Gebiet der Psychosomatik bezeichnet werden. Nach seiner Philosophie  ist der Mensch von Natur aus glücklich, zufrieden und gesund, solange er in Verbindung mit seiner Seele steht. Wird dieser Ur-Kontakt durch Lebensumstände und Umwelt verändert, kommt es zu „negativen“ Gemütszuständen.  Edward Bach geht davon aus, dass körperliche Krankheiten immer seelische Ursachen haben.

 

Die Wirkungen der Bach-Blüten lässt sich nach dem heutigen Stand der Naturwissen-schaften nicht genau erklären, doch es gibt unzählige Erfahrungen nach denen sie oft Erstaunliches bewirkten. Und bis jetzt sind keinerlei Nebenwirkungen bekannt geworden. Sie haben ihren Siegeszug auf der ganzen Welt angetreten. Die Pflanzenpräparate sind in Deutschland nicht als Arzneimittel zugelassen, werden jedoch in den letzten Jahren als „Hausmedizin“ von einigen Apotheken rezeptfrei verkauft.

 

Hier muss man sich von einem Vorurteil frei machen, dass nur das, was mit den Erkenntnismittel der Biologie, der klinischen Psychologie, Chemie und Physik erfasst werden kann, real ist. In zahlreichen Blindversuchen hat sich oft bewahrheitet, dass man nicht unbedingt an Bach-Blüten „glauben“ muss, damit sie wirken. Zunehmend werden Bach-Blüten auch von geschulten Ärzten und Tierärzten angewandt.

 

Mit den von Bach entwickelten 38 Bach-Blüten-Mitteln lassen sich die von ihm beobachteten und beschriebenen Gemütszustände positiv verändern. Die Blüten helfen den Kontakt zur Seele wieder zu finden und beeinflussen positiv Gemüt und Verhalten.  Bach hat 38 Menschentypen so genau beschrieben, dass die sich in ihrer Eigenart ausdrückende Störung klar zutage tritt. Die Mittel unterdrücken und bekämpfen nichts im herkömmlichen Sinne der Medizin. Die körperlichen Symptome einer eventuellen Krankheit spielen auch bei der Auswahl der Mittel keine Rolle.

 

Geeignete Blütenmischungen können die Persönlichkeitsentwicklung und allgemeine Lebenssanierung unterstützen und fördern. Bei allen Arten von Ängsten zum Beispiel haben sich Bach-Blüten als vielfach bewährte Helfer erwiesen. Wenn Sie sich einfach nur wieder einmal wohlfühlen und psychisch in einem guten Zustand versetzen möchten, haben sich Bach-Blüten ausgezeichnet bewährt.  Dabei denke ich grundsätzlich nicht an die Behandlung von akuten oder chronischen Krankheiten. Die dürfen in Deutschland nur ausgeführt werden von professionellen Therapeuten, wie Ärzten/innen und approbierten Psychologen.

 

Bach entwickelte seine Heilmittel zwar zur Therapie für körperliche Krankheiten, setzte sie aber in erster Linie ein zur Behandlung der momentan vorherrschenden Gemüts- oder Verhaltensstörungen. Nach dem Motto: Jemand, der sich psychisch wohlfühlt, wird nicht krank. Mit dem Mittel „Gorse“ zum Beispiel kann Hoffnungslosigkeit zur Hoffnung werden, „Mimulus“ kann dem Ängstlichen die Angst nehmen, dem depressiven, niedergeschlagenen und schwermütigen Menschen ist vielleicht mit „Mustard“ zu helfen, der sich ohne Selbstvertrauen fühlt, kommt sicher mit „Larch“ zu einem besseren Bewusstsein seines Selbst. Es gibt 38 sogenannte „Bach-Mittel“ mit vielfachen Einsatzmöglichkeiten. Wichtig ist das Wissen um die einzelnen Bach-Blüten. Welche Mittel kommen wann zum Einsatz? Man muss alle Mittel und deren von Bach beschriebenen Wirkungen kennen. Dabei sei noch einmal darauf hingewiesen, dass die Bach-Blüten-Therapie keinesfalls einen Arztbesuch ersetzen kann.

 

Mein erstes Buch zu diesem Thema („Heile Dich selbst mit den Bach-Blüten“ von Dr. Edward Bach im Knaur Verlag) kaufte ich mir in Deutschland im Jahr 1988, seit dieser Zeit hat mich dieses faszinierende Thema nicht mehr losgelassen. Damit behandle ich mich selbst seit vielen Jahren und bin meiner Familie, meinen Freundinnen und Freunden  immer ein gesuchter Ratgeber.

 

Bach-Blüten sind für Jedermann. Je nach Typ, Charakter und Befindlichkeit kann man sich seine persönlichen Blüten selbst zusammenstellen. Voraussetzung ist die Kenntnis der von Bach aufgestellten Analogien.

 

 


In meinem Buch finden Sie ein ausführliches Kapitel zum Thema "Bach-Blüten"

Fröhlich altern

Nützliche Tipps für ein erfülltes Leben 224 Seiten

ISBN (Print): 978-3-7357-4422-7 Paperback € 14,90

ISBN (E-Book): 978-3-7357-4657-3, € 9,99

 

Erhältlich in allen Buchhandlungen und als E-Book

 

Auch in den USA, Großbritannien und Kanada ist das Buch lieferbar!.